Mentale Resilienz

Aktualisiert: Apr 11

Dieses Jahr 2020 ist wirklich eine Herausforderung, selbst für die optimistischsten Menschen.

Zum normalen Stress kommt die Pandemie dazu und löst Ungewissheit, Ziellosigkeit, Angst und Wut in uns aus.


“Stress ist ein Zustand, indem sich der Körper und Geist angegriffen fühlen und der, wenn er chronisch wird, in uns das Gefühl der Hilflosigkeit entstehen lässt. Gleichzeitig erfahren wir uns auch in unserer Verletzlichkeit. Wenn wir diese nicht in den Griff bekommen, das heisst, wenn wir uns durch die Bedingungen und das Verhalten unserer Mitmenschen persönlich angegriffen und verletzt fühlen, dann drohen uns Krankheit und Burn-out. Eine sinnvolle und nachhaltige Gegenströmung zu dieser Tendenz ist die Entwicklung von Resilienz.”

(Anna Trökes, Anti-Stress Yoga 2015)


Resilienz bedeutet Widerstandskraft, Belastbarkeit und innere Stabilität


Yoga hilft uns diese Resilienz aufzubauen, indem wir lernen Mitgefühl, Liebe, Akzeptanz und Toleranz für uns selbst, aber auch für unsere Mitmenschen in uns zu finden und zuzulassen.


Ein klarer und ruhiger Geist ist dafür notwendig und diesen erreichen wir auch durch unsere Yogapraxis. Also, bleib deinem Yoga treu.


Egal wie sehr du dich ärgerst oder wie viel Angst du im Moment hast in dieser unsicheren Zeit - Du bist nicht allein. Wir sitzen alle im selben Boot.

Lasst uns zusammenhalten und uns gegenseitig helfen und unterstützen.


Ich bin für dich da mit meinen Yogastunden und diesem Blog.

Und ich freue mich über Kommentare...


Alles Liebe,

Katrin

27 Ansichten0 Kommentare